afrikanischer-mondspinner  atlas-seidenspinner raupe  Bananenfalter  blauer morphofalter  kleiner mormone  kallima-paralekta  kleiner mormone  malachit oder bambuspage  monarchfalter  Papilio-memnon  PPapilio-palinurus  kleiner-postbote  heliconius numata silvana  tiger-passionsblumenfalter  button-weitere-exotische-Falter
rückwärts  vorwärts

Pfauenspinner   Saturniidae

Afrikanischer Mondspinner
Argema mimosae  

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Pfauenspinner (Saturniidae) Gattung: Argema

Exotische Schmetterlinge

Der Afrikanischer Mondspinner lebt an der Ostküste von Südafrika.
Der graue Rand seiner Oberflügel ist sehr rauh, welcher vermutlich einer verbesserten aerodynamischen Navigation dient. Die Augennachahmung soll Fressfeinde abschrecken. Die Farbe und Gestalt der Hinterflügel ahmen ein welkendes Laubblatt nach. Besonders die langgezogenen Enden sollen an einen Blattstiel erinnern. Diese Tarnungsstrategie passt den Afrikanischen Mondspinner gut an seine Umgebung an.
Sein Kokon wirkt unscheinbar an Baumrinde.
Die Flügelspannweite des Afrikanischen Mondspinners beträgt 10 bis 12 cm.
Raupenfutterpflanzen: Elefantenbaum (Sclerocarya birrea), Tamboti-Baum (Spirostachys africana),Euphorbiaceae (Excoecaria africana), Sumachgewächse (Anacardiaceae), in europäischer Zucht: Amberbaum (Liquidambar styraciflua) und Essigbaum (Rhus typhina).

Kokon

geschlüpfter Kokon
29.11.20102    14.28 Uhr    

Afrikanischer Mondspinner

Biosphäre Potsdam      Schmetterlingshaus
29.11.2012    14.26 Uhr   Weibchen

Afrikanischer-Mondspinner

Biosphäre Potsdam      Schmetterlingshaus
29.11.2012    14.29 Uhr   

biosphäre