vgl. Dukatenfalter


  vgl. Flora Canaria
www.biologie.uni-regensburg


großer wanderbläuling  Canary Blue  kanaren-weißling  postillion  kanarisches-waldbrettspiel  uresiphita-gilvata  großes ochsenauge  Pelargonien-Bläuling  aricia-cramera  nyctobrya-simonyi  episauris-kiliani  
rückwärts  vorwärts

Bläulinge    Lycaenidae

Kanarischer Bläuling   Canary Blue
Cyclyrius webbianus

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Lycaenidae Unterfamilie:
Lycaeninae Gattung: Cyclyrius

kanarische Schmetterlinge

Der Kanarische Bläuling ist ein endemischer Falter, der für La Palma typisch ist und auf den Kanaren lebt (aber nicht auf Fuerteventura und Lanzarote). Auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, La Gomera und Hierro ist er kaum gefährdet (nur durch Baumaßnahmen für Tourismus). Verwandte Arten leben auf Madagaskar.
Das Weibchen mit orangebraunen Oberflügeln ist nicht zu verwechseln. Der Falter fliegt in einer Generation während des ganzen Jahres. Die grünen Raupen mit weißlicher Seitenlinie (dorsal und lateral) verstecken sich in Bodennähe an Schmetterlingsblütlern und verpuppen sich in der Laubschicht oder in Rinden.
Wir haben den Kanarischen Bläuling in Küstennähe im lichten Wald der Kanarischen Kiefer mit üppigen Hornklee-Beständen gefunden.
Flügelspannweite vom Cyclyrius webbianus: 2,7- 3,3 cm.

Raupennahrungspflanzen: Schmetterlingsblütengewächse (Fabaceae), wie Lotus hillebrandii.

Canary Blue

Fundort: La Palma Wanderweg südlich von Jedey
Fundzeit: 26.04.2011    15.19 Uhr   Weibchen

kanarischer bläuling weibchen

Fundort: La Palma Wanderweg südlich von Jedey    Weibchen
Fundzeit: 26.04.2011    15.22 Uhr

Lotus hillebrandii als Raupennahrungspflanze und Nektarpflanze für den Kanarischen Bläuling.

Lotus hillebrandii

Habitat des Kanarischen Bläulings

Habitat des Kanarischen Bläulings
La Palma