Braunes-Moderholz  Heidelbeer-Kleinspanner  Senf-Weißling  Braunbinden-Wellenstriemenspanner  großer-perlmuttfalter  postillion  Silbergrüner Bläuling  Rotklee-Bläuling  Vogelwicken-Bläuling  Alpenmatten-Perlmuttfalter  Blindpunkt-Mohrenfalter  Schweizer-Schillernder-Mohrenfalter  Kleiner-Mohrenfalter  Hufeisenklee-Widderchen  
rückwärts  vorwärts

Spanner   Geometridae    Sterrhinae

Rotgestreifter Wanderspanner  
Schwefelgelber Schmuckspanner   
Rhodometra sacraria

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Spanner (Geometridae) Unterfamilie: Sterrhinae Gattung: Rhodometra

Südtiroler Schmetterlinge

Der Rotgestreifte Wanderspanner besitzt auf seinen sandfarbenen Vorderflügeln einen quer verlaufenden roten Streifen, der in der Flügelspitze endet. Der Flügelrand hat helle Fransen. Er heißt auch Rotstriemiger Vogelknöterichspanner, weil die Raupe an Polygonum aviculare heranwachsen kann.
Dieser nacht- und tagaktive Spanner lebt südlich der Alpen in mediterranen Gebüschlandschaften, in Sanddünen und an heckenreichen Wegrändern. Er kann in warmen Sommern nach Deutschland einwandern.
Rhodometra sacraria fliegt in einer Generation von März bis Oktober.
Die Falter suchen den Nektar bevorzugt von lila Blüten auf, z.B. der Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea).
Die Flügelspannweite des Schwefelgelben Schmuckspanners liegt zwischen 2,3 - 2,6 Zentimetern.
Raupenfutterpflanzen: Die Raupen ernähren sich von Vogelknöterich (Polygonum aviculare), Gänsedisteln (Sonchus), Stechampfer (Emex spinosa), Acker-Hundskamille (Anthemis arvensis).

Acker-Hundskamille

Acker-Hundskamille (Anthemis arvensis)
eine mögliche Futterpflanze für die Raupen des Rotgestreiften Wander-spanners

Rotgestreifter Wanderspanner Rhodometra sacraria
Fundort: St. Sigmund  Wiesen am Schmetterlingsweg    Südtirol
Fundzeit: 27.07.2016    12.34 Uhr
Schwarzbraunbinden-Blattspanner lateral
Schmetterlingsweg bei St.Sigmund
Hintergrund-Südtirol