Braunes-Moderholz  Heidelbeer-Kleinspanner  Senf-Weißling  Braunbinden-Wellenstriemenspanner  großer-perlmuttfalter  postillion  Silbergrüner Bläuling  Rotklee-Bläuling  Vogelwicken-Bläuling  Alpenmatten-Perlmuttfalter  Blindpunkt-Mohrenfalter  Schweizer-Schillernder-Mohrenfalter  Kleiner-Mohrenfalter  Hufeisenklee-Widderchen  
rückwärts  vorwärts

Edelfalter    Nymphalidae    Satyrinae

Schweizer Schillernder Mohrenfalter 
Erebia tyndarus

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Edelfalter (Nymphalidae) Unterfamilie: Satyrinae Gattung:
Erebia

Südtiroler Schmetterlinge

Der Schweizer Schillernde Mohrenfalter ist in Südtirol auf sonnigen, alpinen Bergwiesen in Höhenlagen zwischen 1600 bis 3000 Meter zu Hause. Seine grün schillernde Fügeloberseite ist besonders im Flug gut erkennbar.
Wir haben ihn in Südtirol auf dem Weg zum Strudelkopf beobachten können. Er saugte hier Mineralien aus dem felsigen Untergrund. In Deutschland steht er auf der Roten Liste gefährdeter Arten in der Kategorie R (extrem seltene Art mit geographischer Restriktion).
Dieser Mohrenfalter fliegt in einer Generation von Ende Juni bis Anfang September. Er überwintert als junge Raupe. Das Weibchen heftet seine Eier einzeln an Schwingel-Gräser in Bodennähe an. Die graugrün bis graubraune Raupe besitzt eine dunkle Rückenlinie und zwei dunkle Seitenlinien. Sie hat einen braunen Kopf. Erebia tyndarus verpuppt sich am Boden. Die erdbraune Puppe entwickelt sich im Juni.
Die Flügelspannweite des Schweizer Schillernden Mohrenfalters liegt zwischen 2,6 bis 3,2 cm.
Raupenfutterpflanzen: Felsen-Schwingelgras (Festuca halleri).

Habitat-Blindpunkt-Mohrenfalter_am-Strudelkopf

Habitat des Schweizer Schillernden Mohrenfalters nahe dem Strudelkopf

Schweizer-Schillernder-Mohrenfalter
Fundort: Weg zum Strudelkopf   Südtirol
Fundzeit: 29.07.2016    10.39 Uhr
Schweizer-Schillernder-Mohrenfalter_lateral
Fundort:    Südtirol
Fundzeit: 29.07.2016    10.40 Uhr
Hintergrund-Südtirol