unterrichtsangebote
inhaltsverzeichnis

www.bund-naturschutz.de/Insekten bei der Arbeit


www.bund-net/Biologische Vielfalt auf Wiesen


www.bund-naturschutz.de/Blühende Landschaften?

>

Wildwiesen

Blumenwiese in Grau

Benenne die Wildkräuter und suche nach Schmetterlingsarten, die von ihnen leben!

flockenblume
wilder-dost
Wilde Möhre
vogelwicke
gemeine-malve
Rotklee
Brombeere
Natternkopf
Kratzdistel
Tauben-Skabiose
Hundskamille
Acker-Stiefmütterchen
rückwärts  vorwärts
saatmischungBitte drücke die Backspace-Taste, wenn Du nach dem Anklicken der Tabelle zurückkehren möchtest.

Stelle Dir aus dem folgenden Text einen Stichwortzettel für einen Kurzvortrag zusammen!

Blumenwiese in Grau
Wildwiesen
Nach der letzten Eiszeit in Mitteleuropa vor etwa 10000 Jahren wanderten Pflanzen und Tiere aus Südost- und Südwesteuropa mit der fortschreitenden Erwärmung und dem Abschmelzen von Gletschern wieder in ihr ehemaliges Verbreitungsgebiet zurück. Erste größere Flächen entstanden vor rund 8000 Jahren, weil der Mensch Waldgebiete zu Kulturland umwandelte. Mit Ackerbau und Viehzucht fanden Gräser Platz für ihre Entwicklung und sind bis heute Begleiter der menschlichen Kulturlandschaft.
So ist die Glatthaferwiese eine typische Fettwiese an grundwasserfernen und gedüngten Standorten. Auf gut durchlüfteten Böden, in sonnigen Lagen wachsen Glatthafer, Rundblättrige Glockenblume, Wiesen-Labkraut, Wiesen-Margeritte, Wiesen-Kerbel, Acker-Witwenblume, Wiesen-Salbei, Wiesen-Klee, Spitzwegerich, Wiesen-Sauerampfer oder Wiesen-Storchschnabel.

Der Trockenrasen als nährstoffarmer, ungedüngter Magerrasen findet sich auf Sand, Kalk- und Silikatgestein. An Hängen und Böden, in denen das Regenwasser schnell abfließt oder versickert, bilden sich Biotope mit wärmeliebenden Pflanzen wie Gemeines Sonnenröschen, Raublättriger Schaf-Schwingel, Tauben-Skabiose, Karthäuser-Nelke, Wiesen-Küchenschelle, Hufeisenklee, Aufrechte Trespe, Kriechender Hauhechel, Sand-Grasnelke. Auch Blauschillergras, Sand-Thymian, Heide-Nelke, Echtes Labkraut, Sandstrohblume oder Frühlings-Fingerkraut haben auf Sand-Trockenrasen eine große Trockenheitsresistenz. Die Tages- und Nachttemperaturen können für diese niedrigwüchsigen Pflanzen stark differieren.

Feuchtwiesen lassen sich an Seen, Flüssen oder Senken auf staunassem Untergrund finden. Sie werden zur Futtergewinnung für Nutztiere bewirtschaftet. Ein- bis zweimal im Jahr werden sie gemäht. Der nährstoffreiche Boden ruft eine artenreiche Pflanzengesellschaft hervor. Ohne Bewirtschaftung würden sich auf der Feuchtwiese Hochstauden und Hecken ansiedeln, welche in fortschreitender Sukzession zu Wäldern führen.
Sumpf-Hornklee, Sumpfdotterblume, Schlangen-Knötrich, Kohl-Kratzdistel und Sumpf-Pippau sind typische Pflanzen der Sumpfdotterblumenwiese. Auch Sumpf-Schwertlilie, Wiesenschaumkraut, Seggen, Mädesüß, Baldrian, Binsen und Pfeifengras sind häufig auf Feuchtwiesen zu finden.
Ordne die folgenden Pflanzen dem einzelnen Wildwiesentyp zu!

  Tauben-Skabiose
  Tauben-Skabiose             Rundblaettrige-Glockenblume-klein  Rundblättrige Glockenblume   Heidenelke  Heidenelke    Sumpf-Schwertlilie  Sumpf-Schwertlilie  Glatthafer  Glatthafer


Hier findest du eine Checkliste für den Schmetterlingsgarten:
von www.bund.net

Sortiere die nachfolgenden Bilder in der Reihenfolge: Glatthaferwiese,
Trockenrasen,
Feuchtbiotop

Sand-Trockenrasen

feuchtwiese

glatthaferwiese

Welche Pflanzen leben nicht auf Glatthaferwiesen?

buch

Wiederholung der Bildershow duch Drücken der F5-Taste.

glatthaferwiese


Hier findest du einen Bestimmungsschlüssel für Gräser:


Hier kannst du das Arbeitsblatt dazu als pdf-Datei öffnen, ausdrucken und ausfüllen:
Pflanzen von Glatthaferwiesen

Möchtest Du Deine Antwort kontrollieren?
Lösung
Hier kannst du diese Wiesenzeichnung als pdf-Datei öffnen, ausdrucken und ergänzen:Wiesenzeichnung
Zeichne Tiere und weitere Pflanzen in die Wiese ein!Blumenwiese-Zeichnung
Löwenzahn Zeichnung
Schnirkelschnecke
Kleiner Fuchs Zeichnung
stockwerke-einer-wiese

  
Sortiere die Stockwerke einer Wiese in der richtigen Reihenfolge!

C) die Erdoberfläche,
D) das Wurzel-Stockwerk,
B) das Blätter-und-Stängelstockwerk,
A) das Blüten-Stockwerk.


Benenne für folgende Tiere das Stockwerk einer Wiese, in dem sie leben!

A) Tiere, die fliegen können: Hummeln, Bienen, Schmetterlinge, Raubfliegen. Krabbenspinnen sitzen auf Ansitzjagd unter Blüten.

B) Raupen, Spinnen, Schnecken, Grashüpfer, Blattläuse.

C) Frösche, Ameisen, Mistkäfer, Asseln.

D) Regenwürmer, Maulwürfe, Erdkokons, Larven, Tausendfüßer, Erdhummeln, Feldmäuse, Ameisen.

Bibbi schreibt  

Video von: www.planet-wissen.de



Erkläre das Ökosystem Wiese! (Kontrolliere Deine Antwort durch Klick auf unteres Bild.)

Definiere die Begriffe Biotop und Biozönose!
Kennzeichne abiotische und biotische Umweltfaktoren für den Lebensraum einer Wiese!

Am Wegesrand
Hier kannst Du die Lösung
als pdf-Datei ausdrucken:
Ökosystem Wiese

Licht als abiotischer Faktor bestimmt, welches Farbspektrum die Schmetterlings-Flügel in verschiedenen Biotopen haben.

vgl. goetheanum.org


Ordne in diesem Kreislauf die Begriffe autotrophe und

heterotrophe Ernährung richtig zu!

Der Kreislauf in der Natur

Hier kannst du das Arbeitsblatt dazu als pdf-Datei öffnen und ausdrucken:
Kreislauf der Natur

Entwickle ein Nahrungsnetz für Pflanzen und Tiere einer Wiese !
(Prüfe Deine Antwort durch Klick auf das Bild.)

nahrumgsnetz-wer-frisst-was


Hier kannst du das Arbeitsblatt dazu als pdf-Datei öffnen, ausdrucken und ausfüllen:
Nahrungsnetz

Möchtest Du Deine Antwort kontrollieren?
Lösung

Bibbi schreibt  Finde fünf weitere Räuber-Beute-Beziehungen!


Wer ist hier der Räuber und wer die Beute ?
Raubfliege-Dysmachus-Art hauhechel-bläuling männchen Raubfliege: Dysmachus-Arthauhechel-bläuling männchen mit raubfliegeGemeiner Bläuling