Zur Galerie Großes Ochsenauge  

großes ochsenauge  kleiner heufalter  rotbraunes wiesenvögelchen  rostbinde  schachbrettfalter  schornsteinfeger  waldbrettspiel
rückwärts  vorwärts

Augenfalter       Satyrinae

Großes Ochsenauge    Maniola jurtina

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Edelfalter (Nymphalidae)

Unterfamilie: Augenfalter (Satyrinae)


Fundort: Telz  Waldsaum  
Fundzeit: 17.07.2007  11.53 Uhr    Weibchen

Fundort: Wildau nahe dem Hasenwäldchen  
Fundzeit: 25.09.2008  17.49 Uhr    Männchen

Das Große Ochsenauge ist häufig auf blumenreichen Wiesen anzutreffen. Sonst sind im Tierreich die Männchen auffälliger, aber beim Großen Ochsenauge zeigen die Weibchen einen deutlich größeren Augenfleck als ihre Geschlechtspartner. Doch zusammen mit der orangen Zeichnung ihrer Oberflügel entsteht ein Tarnmuster, welches Fressfeinde abschrecken soll.
Das Große Ochsenauge entwickelt eine Generation pro Jahr.
Der Große Ochsenauge hat eine Flügelspannweite von 4,0 bis 5,0 cm.
Mitte August heftet das Weibchen seine Eier einzeln an Trespen- oder andere Grasarten oder auf den Boden. Die Raupen überwintern und verpuppen sich im Mai. Nach einem Monat schlüpfen die Falter. Von Juni bis zum September sind die Großen Ochsenaugen entlang von Heckenrändern z.B. Brombeerhecken sowie auf Ödlandwiesen zu beobachten.
Raupenfutterpflanzen: Aufrechte Trespe, Rohr-Schwengel, Roter Schwengel, Flieder-Zwecke, Wiesen-Rispengras.

Großes Ochsenauge an Wasserdost

Fundort: Spandauer Forst   Berlin 
Fundzeit: 20.07.2014    14.29 Uhr

Ochsenauge auf Rainfarn

Fundort: am Pulverberg Zeuthen Fundzeit: 09.08.2014 11.51 Uhr

Ochsenauge an Acker-Witwenblume

Fundort: am Pulverberg  Zeuthen
Fundzeit: 09.08.2014    11.51 Uhr

winterlinde mit großem ochsenauge

Fundort: Spandauer Forst  Berlin
Fundzeit: 28.06.2014    13.54 Uhr

Ochsenauge an Kratzdistel

Fundort: Berlin  Spandauer Forst
Fundzeit: 02.08.2011    12.16 Uhr