roseneule  zweipunkt-sichelflügler
rückwärts  vorwärts

Sichelflügler       Drepanidae

Roseneule
Thyatira batis

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Sichelflügler 
(Drepanidae)

raupe der roseneule
Fundort: Telz Ödlandfläche   an einem Brombeerblatt
Fundzeit: 02.09.2011    13.07 Uhr

Fundort: Telz Ödlandfläche   
Fundzeit: 02.09.2011    13.09 Uhr

Der deutsche Name der Roseneule täuscht: sie ist kein Eulenfalter, sondern gehört zu den Sichelflüglern. Sie lebt in Laub- und Nadelwäldern mit lichten Wegrändern, an denen Brombeerstäucher oder Himbeeren wachsen.
Der nachtaktive Falter fliegt in zwei sich überlappenden Generationen, von Mai bis August. Die Raupen entwickeln sich zweimal im Jahr von Ende August bis Mitte September bzw. von Juli bis August im nächsten Jahr. Durch ihre regungslose, gekrümmte Körperhaltung, ahmen die nachtaktiven Raupen Vogelkot nach (Mimikry). Sie verpuppen sich in einem Blatt, die Herbstgeneration fällt im Oktober in einem Blatt zu Boden und überwintert darin.
Die Flügelspannweite der Roseneule kann 3,2 bis 3,8 cm betragen.
Raupenfutterpflanzen: Brombeere (Rubus fruticosus) und Himbeere (Rubus idaeus).