roseneule  zweipunkt-sichelflügler
rückwärts  vorwärts

Sichelflügler       Drepanidae

Gemeiner Sichelflügler oder Heller Sichelflügler
Drepana falcataria

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Sichelflügler 
(Drepanidae)


Fundort: Störitzsee  südöstlich von Berlin   
Fundzeit: 05.06.2010  15.07 Uhr
Heller-Sichelflügler auf Pappelblatt
Fundort: Kiekebusch   
Fundzeit: 17.05.2015    15.22 Uhr
Heller Sichelflügler auf einem Blatt der Zitter-Pappel

Der Gemeine Sichelflügler ist in Berlin und Brandenburg recht verbreitet. Der Gemeine Sichelflügler hat hellgraue bis gelbbraune Vorderflügel, die Hinterflügel sind noch heller. Typisch ist in der Mitte der Vorderflügel ein auffällig grauer Fleck und eine braune Binde vor dem äußeren Saum, die sichelförmig in die gebogene Flügelspitze führt. Das Weibchen ist heller als das Männchen.

Der nachtaktive Falter fliegt in in zwei Generationen, von April bis Juni und von Juli bis August. Er lebt in Mischwäldern, Schonungen, Parks oder Heidebiotopen. Der Gemeine Sichelflügler hält sich gern in Bruchwäldern am Rande von Mooren auf. Die Raupen entwickeln sich zweimal im Jahr von Ende Mai bis Anfang Oktober. Sie verbergen sich in zusammengesponnenden Laubblättern, welche den Raupen gleichzeitig als Nahrung dienen. Sie verpuppen sich auch in einem Blatt, die Herbstgeneration fällt in dem Blatt zu Boden und überwintert darin.
Die Flügelspannweite des Gemeinen Sichelflüglers kann 2,7 bis 3,5 cm betragen.
Raupenfutterpflanzen: Hänge-Birke (Betula pendula), Schwarzerle (Alnus glutinosa), Schwarz-Pappel (Populus nigra), Weide (Salix viminalis), Eiche (Quercus robur).