großes ochsenauge  kleiner heufalter  rotbraunes wiesenvögelchen  rostbinde  schachbrettfalter  schornsteinfeger  waldbrettspiel
rückwärts  vorwärts

Augenfalter       Satyrinae

Kleiner Heufalter    Coenonympha pamphilus

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Edelfalter (Nymphalidae)

Unterfamilie: Augenfalter (Satyrinae)

Kleiner-Heufalter Paarung
Fundort: Berlin   Spandauer Forst
Fundzeit: 31.05.2014  13.48 Uhr
Kleiner Heufalter
Fundort: Wildau    Gewerbegebiet   
an Gewöhnlichem Knäuelgras (Dactylis glomerata)
Fundzeit: 31.05.2008   13.18 Uhr

Der Kleine Heufalter wird auch Kleines Wiesenvögelchen genannt. Er ist sehr häufig. Er ist auf offenen Halbtrockenrasen, Heidelandschaften, Ödlandwiesen und an Feldrainen von April bis September zu finden. Er sucht den Nektar von Schafgarbe, Hundskamille, Grasnelke, Rotklee, Weißklee, Sichelklee und anderen Kräutern. Er hält seine Flügel meist geschlossen, so dass man die orangefarbene Oberseite nur kurz im Flug erahnen kann.
Der Kleine Heufalter entwickelt zwei bis drei Generation pro Jahr.
Die Flügelspannweite des Kleines Wiesenvögelchens beträgt 2,3 bis 3,3 cm.
Seine grüne Raupe mit gelben und dunkelgrünen, seitlichen Längsstreifen ist ab Mai, Juni an Grasbüscheln zu finden und wird bis zu 1,8 cm lang. Der Kleine Heufalter überwintert als Raupe, daraus entwickelt sich ab April des nächsten Jahres am Grashalm eine grüne Stürzpuppe.
Raupenfutterpflanzen: Schwingelgras, Rispengras, Knäuelgras und Borstengras.


Fundort: Wildau Feldrain
Fundzeit: 07.06.2008  14.48 Uhr

Kleiner-Heufalter-auf-Grashalm

Fundort: Schweden     Öland      Stora Alvaret
Fundzeit: 16.07.2012    14.02 Uhr

Kleiner-Heufalter Paarung
Heufalter an Sichelklee

Fundort: Zeuthen    am Pulverberg
Fundzeit: 06.09.2014  13.36 Uhr

Kleiner Heufalter an Gewöhnlicher Sandnelke

Fundort: Berlin    Spandauer Forst    Eiskeller
Fundzeit: 13.06.2015  13.19 Uhr