brombeerspinner  grasglucke  maulbeerspinner  
rückwärts  vorwärts

Glucken       Lasiocampidae

Grasglucke     Trinkerin
Euthrix potatoria

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Glucken (Lasiocampidae)

graglucke raupe
Fundort: Berlin Spandauer Forst     Eiskeller  
Fundzeit: 03.06.2008  13.50 Uhr
Grasglucke_Raupe
Fundort: Fontanewanderweg    bei Motzen
Fundzeit: 11.05.2015   14.55 Uhr

Die Grasglucke ist ein mittelgroßer Nachtfalter.
Die Raupe ist in lichten Laub- und Mischwaldgebieten und auf offenen Wiesen
häufig auf unterschiedlichen Grasarten anzutreffen. Der Falter lebt versteckt, seine Raupe ist leichter zu finden.
Die Grasglucke entwickelt eine Generationen pro Jahr von Anfang Juli bis Ende August. Die Raupe überwintert. Die Raupen können von Parasiten der Raupenfliege (Familie Tachinidae) befallen sein. Entlang eines Grashalmes verpuppt sich die Raupe und spinnt sich dazu in einem grau-braunen Kokon ein.
Flügelspannweite der Trinkerin: 4,0 bis 6,5 cm.
Raupenfutterpflanzen: Süßgräser, wie Knäuelgras (Dactylis spec.), Gewöhnliches Rispengras (Poa trivialis), Pfeifengras (Molinia caerulea) oder Schilfrohr (Phragmites australis).

Grasglucke_Raupe_dorsal

Fundort: Fontanewanderweg    bei Motzen
Fundzeit: 11.05.2015   14.53 Uhr


Bakterien

Bakterien können im Darm von Raupen Krankheiten hervorrufen.