braunkolbiger braundickkopffalter  gelbwürfliger dickkopffalter  komma-dickkopffalter  malven-dickkopffalter  rostfarbiger dickkopffalter  schwarzkolbiger braundickkopffalter  spiegelfleck-dickkopffalter  
rückwärts  vorwärts

Dickkopffalter   Hesperiidae

Schwarzkolbiger Braundickkopffalter
Thymelicus lineola

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Dickkopffalter (Hesperiidae)

schwarzkolbiger braundickkopffalter
Fundort: Mittenwalde Feldsaum
Fundzeit: 11.07.2011   14.29 Uhr

Schwarzkolbiger-Braundickkopffalter frontal

Fundzeit: 16.07.2012     15.37 Uhr

Der Schwarzkolbige Braundickkopffalter ist mit seinen schwarzen Fühlerspitzen gut vom Braunkolbigen Braundickkopffalter zu unterscheiden. Die dunklen Farbstriche der Duftschuppen des männlichen Falters (auf der Oberseite der Vorderflügel) sind bei dem Schwarzkolbigen kürzer, linearer und unterbrochener gezeichnet als bei dem Braunkolbigen Braundickkopffalter.
Der Schwarzkolbige Braundickkopffalter kommt in Berlin und Brandenburg häufig vor. Er lebt auf Ödlandflächen, an blütenreichen Grasfluren wie Feldrändern, an Dämmen, sonnigen Waldrändern und anderen säumenden Biotopen. Die einzeln vorkommenen Falter saugen an nassen Blättern oder Flächen Feuchtigkeit auf.
Der Schwarzkolbige Braundickkopffalter entwickelt eine Generation pro Jahr. Er fliegt von Juni bis August. Als junge Raupe überdauert er den Winter.
Die erwachsenen Falter besuchen Grasnelken, Heidekraut, Kratzdisteln, Vogelwicken, Kartäusernelken u.a..
Die Flügelspannweite des Schwarzkolbiger Braundickkopffalters beträgt 2,2 bis 2,6 cm.
Raupenfutterpflanzen: Honiggras-Arten (Holcus spec.) und weitere Süßgräser wie Glatthafer (Arrhenatherum elatius), Gewöhnliches Knäuelgras (Dactylis glomerata) oder Fieder-Zwenke (Brachypodium pinnatum).
Vergleichsweise zum Schwarzkolbigen Braundickkopffalter sind die dunklen Farbstriche der Duftschuppen des männlichen Falters bei dem Braunkolbigen Braun-Dickkopffalter (Thymelicus sylvestris) länger und im vorderen Teil leicht abgeknickt gebogen.

Fundort: Wildau Feldsaum
Fundzeit: 29.06.2007 14.01 Uhr
Männchen auf Beifußblatt

Schwarzkolbiger-Braundickkopffalter an Natternkopf

Fundort: Zeuthen am Pulverberg
Fundzeit: 15.07.2014 14.33 Uhr
an Natternkopf

Schwarzkolbiger-Braundickkopffalter an Natternkopf

Fundort: Zeuthen am Pulverberg
Fundzeit: 15.07.2014 15.54 Uhr
an Natternkopf

Glatthafer

Glatthafer   
eine mögliche Raupenfutterpflanze  

schwarzkolbiger braundickkopffalter

Fundort: Wildau Feldsaum
Fundzeit: 01.07.2008   17.49 Uhr Uhr