afrikanischer-mondspinner  atlas-seidenspinner raupe  Bananenfalter  blauer morphofalter  kleiner mormone  kallima-paralekta  kleiner mormone  malachit oder bambuspage  monarchfalter  Papilio-memnon  PPapilio-palinurus  kleiner-postbote  heliconius numata silvana  tiger-passionsblumenfalter  button-weitere-exotische-Falter
rückwärts  vorwärts

Ritterfalter   Papilionidae

Neon-Schwalbenschwanz   
Emerald Swallowtail
Papilio palinurus   

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Ritterfalter (Papilionidae)
Unterfamilie: Papilioninae Gattung:
Papilio

Exotische Schmetterlinge

Der Papilio palinurus lebt in Südostasien (z.B. Philippinen). Er ist in tropischen Regenwäldern zu finden. Er ist gesetzlich geschützt.
Das Männchen lockt das Weibchen mit seinen grün schimmernden Flügeln. Im Rastertunnelmikroskop erkannte der Physiker Peter Vukusic von der Universität in Exeter das Geheimnis des Neon-Schwalbenschwanzes. Winzige Vertiefungen in den Flügelschuppen enthalten am Boden gelbe Farbpigmente und an ihren Seitenflächen blaue. Für das menschliche Auge erscheint der Flügel aber grün, da es nicht so fein differenzieren kann (vgl. www.g-o.de/wissen-aktuell ).
Die Flügelspannweite des Emerald Swallowtails beträgt: 8 bis 10 cm.
Raupenfutterpflanzen: Citrusgewächse (Citrus spec.), Rautengewächse (Rutaceae).

Papilio palinurus

Biosphäre Potsdam      Schmetterlingshaus
13.04.2012    13.10 Uhr    Männchen
lupe

biosphäre