brennesselzünsler  Evergestis limbata  nesselzünsler  olivbrauner zünsler  wasserzünsler  acrobasis-tumidana  goldzünsler  laichkrautzünsler  udea hamalis  crambus-heringiellus  Rübsaatzünsler  agriphila-tristella  chrysoteuchia-culmella  Rübenzünsler
rückwärts  vorwärts

Zünsler       Crambidae


Crambus pascuella
Haggräsmott

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie:
Zünsler
(Crambidae)

schwedische Schmetterlinge

Crambus-pascuella
Fundort: Zeuthen am Pulverberg
Fundzeit: 12.06.2016 14.51 Uhr
Crambus-pascuella-an-Weißklee
Fundort: Südschweden     am Bolmen
Fundzeit: 19.06.2022  13.35 Uhr
Nektarsuche an Weißklee (Trifolium repens)

Crambus pascuella kommt in Berlin und Brandenburg noch vor. Bei diesem Crambidae hebt sich deutlich ein weißlich-seidiger Streifen auf sandbraunen Vorderflügeln ab. Die graubraunen Unterflügel werden von den Vorderflügeln überdeckt.
Der nachtaktive Zünsler lässt sich schnell aufscheuchen. Er fliegt in einer Generation pro Jahr von Mai bis August.
Er lebt auf Weiden, an Auwäldern, auf moosbewachsenen Grasflächen in Wassernähe. Sein Name deutet auf seinen Lebensraum hin: "pascuus zur Weide gehörig."
Die Raupe webt sich an Gräsern eine Gespinströhre. Sie entwickelt sich von August bis zum Mai des nächsten Jahres. Die Raupe überwintert halbwüchsig. Sie verpuppt sich im Mai am Boden.
Die Flügelspannweite von Crambus pascuella kann 2,0 bis 2,4 cm betragen.
Raupenfutterpflanzen: Gräser, wie Rispengräser (Poa spec.), Echter Schaf-Schwingel (Festuca ovina), Gewöhnliche Rasenbinse (Trichophorum cespitosum) und Musci (Moose).

Wiesen-Rispengras

  Wiesen-Rispengras (Poa pratensis)   eine mögliche Raupennahrungspflanze

Echter Schaf-Schwingel Festuca ovina

Seine Raupen fressen auch Echten Schaf-Schwingel (Festuca ovina).