brennesselzünsler  Evergestis limbata  nesselzünsler  olivbrauner zünsler  wasserzünsler  acrobasis-tumidana  goldzünsler  laichkrautzünsler  udea hamalis  crambus-heringiellus  Rübsaatzünsler  agriphila-tristella  chrysoteuchia-culmella  Rübenzünsler
rückwärts  vorwärts

Zünsler       Crambidae

Laichkraut-Zünsler
Elophila nymphaeata

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie:
Zünsler
(Crambidae -
Rüsselzünsler)
Unterfamilie: Acentropinae
Gattung: Elophila

schwedische Schmetterlinge

Laichkrautzuensler
Fundort: am Vassjön    Dalarna    Schweden
Fundzeit: 09.08.2015  13.16 Uhr
Laichkrautzuensler-von-oben
Der Laichkrautzünsler lief behende über das Wasser und verharrte auf einem Laichkrautblatt.
Fundzeit: 09.08.2015  13.18 Uhr

Der Laichkraut-Zünsler besitzt sandfarbene Vorderflügel, welche eine dunkelbraune Musterung um helle Flecken aufweist. Das Saumband setzt sich hellbraun am grauen Fransensaum ab.
Der dämmerungs- und nachtaktive Zünsler fliegt in zwei Generationen von Mai bis Juni und von August bis September. Der Laichkraut-Zünsler lebt in und an Seen, Bächen und Flüssen, aber nicht an stehenden Gewässern wie Tümpeln.
Die Eier werden von dem Weibchen schichtweise an der Blattunterseite im Wasser angeheftet (ca. zwanzig Stunden nach der Paarung). Die Jungraupe miniert in den Blättern ihrer Nahrungspflanze. Noch atmet sie über die Haut. Nach der zweiten Häutung schneidet sich die ockerbraune Raupe ein ovales Blattstück heraus und verklebt es an der Unterseite des Laichkraut- oder Seerosenblattes. In diesem Köcher lässt sie eine Luftblase unter Wasser atmen; nun durch Tracheen. Die Raupe kriecht zum Fressen jetzt an die Blattoberseite und nimmt von dort wasserabweisende Substanzen auf. Sie wird 7 bis 12 Millimeter lang. Die Raupen überwintern und beginnen ab Mai wieder mit der Nahrungsaufnahme. Sie verpuppen sich in ihrem gebauten Köcher, den sie unter Wasser am Stengel ihrer Nahrungspflanze anheften. Die dunkelbraune Puppe kann etwa ein Zentimeter groß werden.
Die Flügelspannweite des Laichkraut-Zünslers kann 1,7 bis 2,4 cm betragen.
Raupenfutterpflanzen: Schwimmendes Laichkraut (Potamogeton natans), Wasser-Knöterich (Polygonum amphibium), Seerosen (Nymphaea), Einfacher Igelkolben (Sparganium emersum) und Kleine Wasserlinse (Lemna minor).