brennesselzünsler  Evergestis limbata  nesselzünsler  olivbrauner zünsler  wasserzünsler  acrobasis-tumidana  goldzünsler  laichkrautzünsler  udea hamalis  crambus-heringiellus  Rübsaatzünsler  agriphila-tristella  chrysoteuchia-culmella  Rübenzünsler
rückwärts  vorwärts

Zünsler       Crambidae


Evergestis frumentalis

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie:
Zünsler
(Crambidae -
Rüsselzünsler) Gattung: Evergestis

Evergestis-frumentalis
Fundort: bei Mittenwalde    am Rapsfeld  
Fundzeit: 29.05.2016  14.23 Uhr

Evergestis frumentalis ist in Berlin und Brandenburg nicht gefährdet. Sein Name leitet sich von dem lateinischen "Frumentis" für Getreide ab.
Seine Flügeloberseite ist sandfarben und wird von zwei weißen gezackten Querbändern durchzogen. Weiße Flecken geben dem Falter sein kontrastreiches Muster. Der Flügelsaum ist weiß und graubraun gescheckt. Die Hinterflügel sind in einem hellen Graubraun mit einer dunkelbraunen Querlinie. Sein Kopf ist hellbraun gefärbt.
Der nachtaktive Zünsler lebt in Feldrandvegetationen mit Rauke, auf Ödlandflächen, an Straßenböschungen und in grasigen Hügellandschaften.
Er fliegt in zwei Generationen von April bis August. Die weißlich gefärbten Raupen tragen längs einen braunen Mittelstreifen und graubraune Seitenstreifen mit weißlichen Punkten. Im Juni oder Juli lassen sie sich in einem Gespinst an Kreuzblütlern zu finden. Die Raupen der zweiten Generation überwintern im Kokon in der Erde. Die Verpuppung findet im Frühjahr im Boden statt.
Die Flügelspannweite von Evergestis frumentalis kann 2,9 bis 3,5 cm betragen.
Raupennahrungspflanzen: Färberwaid (Isatis tinctoria), Acker-Senf (Sinapis arvensis), Weg-Rauke (Sisymbrium officinale), Gewöhnliche Besenrauke (Descourainia sophia), Loesels Rauke (Sisymbrium loeselii).

Gewöhnliche Besenrauke

Eine mögliche Raupennahrungspflanze ist die Gewöhnliche Besenrauke (Descurainia sophia).