schlehen-federgeistchen  Pfaffenhütchen-Gespinstmotte  skabiosen-langhornmotte  traubenkirschen-gespinstmotte  kohlschabe  weisser-plattleibfalter  Faulbaum-Gespinstmotte  Gelber-Langfühler
rückwärts  vorwärts

Langhornmotten       Adelidae

Gelber Langfühler
Nematopogon swammerdamella

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Langhornmotten
(Adelidae) Unterfamilie: Adelinae Gattung: Nematopogon

Nematopogon-swammerdamella-Gelber-Langfühler
Fundort: Berlin-Staaken Hahneberg
Fundzeit: 23.05.2016    15.39 Uhr

Der Gelbe Langfühler ist tagaktiv. Er fliegt gern am Nachmittag bis zur Abenddämmerung. Seine Vorderflügel sind ockerfarben bis stohgelb mit einer schwachen Netzzeichnung. Die Fühler der Männchen sind dreimal so lang wie der Körper; die Fühler des Weibchens erreichen nur die zweimalige Körperlänge. Die Fühler sind an ihrer Unterseite schwarz-weiß und an der Oberseite einfarbig weiß.
Nematopogon swammerdamella kommt in Berlin und Brandenburg regelmäßig vor. Er lebt an Laubwaldrändern, auf Waldlichtungen, in Mooren, auf Ödlandwiesen mit Heckenbestand.
Der Gelbe Langfühler fliegt von April bis Juni.
Die Jungraupe miniert anfangs in Laubblättern und lebt dann nach ersten Häutungen in einem flachen Sack aus Gespinstfäden und Blattstücken. Die Raupe überwintert. Nach ihrer zweiten Überwinterung erfolgt die Verpuppung im Raupensack in der Laubstreu.
Die Flügelspannweite von Nematopogon swammerdamella beträgt 1,8- 2,2 cm. Es ist die größte heimische Nematopogon-Art.
Raupenfutterpflanzen: abgestorbene Laubblätter von Buche (Fagus), Eiche (Quercus) u.a..