Argus-Bläuling  blauer eichenzipfelfalter  brauner feuerfalter  brombeer-zipfelfalter  dukatenfalter  hauhechel-bläuling  faulbaum-bläuling  großer feuerfalter  kleiner feuerfalter  nierenfleck-zipfelfalter  ulmen-zipfelfalter  violetter-bläuling  
rückwärts  vorwärts

Bläulinge       Lycaenidae

Blauer Eichenzipfelfalter
Favonius quercus

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Bläulinge
(Lycaenidae)


Fundort: Spandauer Forst
Fundzeit: 11.07.2009   15.56 Uhr
Blauer-Eichenzipfelfalter_Raupe
Fundort:    Telz     Waldstreifen am Feld   
an Trauben-Eiche

Fundzeit: 27.05.2013   19.07 Uhr      

nafoku.de

schmetterling-raupe.de

www.lepiforum.de

Der Blaue Eichenzipfelfalter lässt bei den Männchen die Oberseite der Flügel metallic-blau auf dunkelbraunem Untergrund schimmern. Die weißliche Submarginalline auf der Unterseite ist bei Neozephyrus quercus gut entwickelt.
Der Blaue Eichenzipfelfalter ist in Berlin und Brandenburg in seinem Bestand nachgewiesen und nicht gefährdet. Er lebt in der Baumzone von eher älteren Eichen. Der Blaue Eichenzipfelfalter sucht Honigtau der Blattläuse zu seiner Ernährung auf Laubbäumen und ist daher selten in Augenhöhe zu finden. Er liebt trockene, warme Waldsäume und Biotope mit halbhohen Hecken und Quercus-Arten.
Der Blaue Eichenzipfelfalter entwickelt von Mitte Juni bis Anfang September eine Generationen pro Jahr. Gern nutzt er an den blütentreibenden Eichenzweigen den Ansatz der Spitzenknospen für seine Eiablage. Er überwintert als Ei versteckt an der Basis von Blattknospen. Die Raupen sind von Mai bis Mitte Juni fressend an den austreibenden Blüten zu entdecken. Die älteren Raupen fressen auch die Blätter. Die Puppe lässt sich in Rindenritzen oder am Boden, häufig unter einem dürren Blatt entdecken.
Die Flügelspannweite des Blauen Eichenzipfelfalters beträgt 2,5 bis 2,8 cm.
Raupenfutterpflanzen: die einheimischen Eichenarten (Quercus spec.): Stiel-Eiche (Quercus robur), Trauben-Eiche (Quercus petraea), die aus Amerika stammende Rot-Eiche (Quercus rubra) und Schlehe (Prunus spinosa).

Blauer-Eichenzipfelfalter_Raupe

Fundort: Wildau    
Fundzeit: 03.06.2013      19.38 Uhr