Braunes-Moderholz  Heidelbeer-Kleinspanner  Senf-Weißling  Braunbinden-Wellenstriemenspanner  großer-perlmuttfalter  postillion  Silbergrüner Bläuling  Rotklee-Bläuling  Vogelwicken-Bläuling  Alpenmatten-Perlmuttfalter  Blindpunkt-Mohrenfalter  Schweizer-Schillernder-Mohrenfalter  Kleiner-Mohrenfalter  Hufeisenklee-Widderchen  
rückwärts  vorwärts

Bläulinge   Lycaenidae    Polyommatinae

Vogelwicken-Bläuling     Prächtiger Bläuling
Polyommatus amandus

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Bläulinge (Lycaenidae) Unterfamilie: Polyommatinae Gattung: Polyommatus

Südtiroler Schmetterlinge

Der relativ große Vogelwicken-Bläuling ist in Südtirol auf frischen, extensiven Bergwiesen, an blütenreichen Waldrändern oder auf Feuchtwiesen mit Vogel-Wicke zu finden. In Brandenburg gilt er als gefährdet in der Stufe 3 der Roten Liste.
Die Falter suchen den Nektar von Vogel-Wicke (Vicia cracca) und Wiesenplatterbse (Lathyrus pratensis).
Dieser Bläuling fliegt in einer Generation von Mitte Juni bis Anfang August. Er überwintert als Raupe. Das Weibchen heftet seine Eier einzeln an die Blattunterseite der Wirtspflanze ab. Die Raupen leben von August bis Juni des nächsten Jahres. Die grüne Raupe stellt Ende August das Fressen ein und verbirgt sich bis zum Frühjahr in der Laubstreu der Vogel-Wicke. Zum Schutz vor Fressfeinden leben die Raupen in Symbiose mit der Schwarzen Wegameise (Lasius niger) und anderen Lasius-Ameisenarten. Polyommatus amandus verpuppt sich am Boden.
Die Flügelspannweite des Vogelwicken-Bläulings liegt zwischen 3,1- 3,6 cm.
Raupenfutterpflanzen: Vogel-Wicke (Vicia cracca), Wiesen-Platterbse (Lathyrus pratensis).

vogelwicke

Vogel-Wicke: Futterpflanze der Raupen

Vogelwicken-Bläuling_lateral
Vogelwicken-Bläuling_dorsal
Fundort: Südhang-Wiesen  bei La Val   Südtirol
Das Männchen saugt hier an Vogel-Wicke (Vicia cracca).
Fundzeit: 04.08.2016    15.46 Uhr
Vogelwicken-Bläuling_Unterseite
Fundort: Südhang-Wiesen  bei La Val   Südtirol
Fundzeit: 04.08.2016    15.48 Uhr
Hintergrund-Südtirol