Argus Bläuling  großer-perlmutterfalter  grosse wachsmotte  hauhechel-bläuling "ritter blaubart"    hochmoor-perlmutterfalter  Mädesüß-Perlmuttfalter  Wachtelweizen-Scheckenfalter  schlehenbürstenspinner raupe  Traubenkirschen-Gespinstmotte  veränderlicher-haarbüschelspinner  wegerichbär  Weidenglucke   Weißfleckiger Mohrenfalter  
rückwärts  vorwärts

Eulen       Noctuidae        Hadeninae

Erbseneule
  Feldflur-Blättereule
Ceramica pisi

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Eulen (Noctuidae) Unterfamilie: Hadeninae Gattung: Ceramica

schwedische Schmetterlinge

Erbseneule-Raupe
Fundort: Schweden   Tiveden
Fundzeit: 13.08.2015  15.04 Uhr

Die Erbseneule ist ein nachtaktiver Eulenfalter.
Ceramica pisi lebt in Laub- und Mischwäldern, auf Hochmooren, Wiesen, Feldern, in Parklandschaften und Gärten. Ihre rotbraunen Vorderflügel besitzen am Innenrand ein kleines, weißes "v". Ihre aufgehellten Ring- und Nierenmakel sind schwarzbraun umrandet.
Der Feldflur-Blättereule entwickelt eine Generation von Mai bis Juli. Das Weibchen heftet 60 bis 80 halbkugelige, gerippte Eier an die Blattunterseite. Die Raupen entwickeln sich von Mitte Juli bis Ende September. Die ausgewachsene Raupe in grüner oder rotbrauner Grundfarbe mit breitem, gelben Längsstreifen kann 4,5 Zentimeter lang werden.
Die Flügelspannweite der Erbseneule beträgt von 3,0 bis 3,8 cm.
Raupenfutterpflanzen: Die Raupe frisst polyphag an Sal-Weide (Salix caprea), Erbse (Pisum sativum), Besenginster (Cytisus scoparius), Gewöhnlicher Heckenkirsche (Lonicera xylosteum), Brombeere (Rubus fruticosus), Heidelbeeren (Vaccinium myrtillus), Huflattich (Tussilago farfara) u.a..

Besenginster

Raupennahrungspflanze:
Besenginster
(Cytisus scoparius)

Huflattich

Raupennahrungspflanze:
Huflattich
(Tussilago farfara)

blüten der sal-weide

Sal-Weide (Salix caprea) Futterpflanze der Raupen der Erbseneule.

blaubeerblüte

Wirtspflanze für die Raupen:
Heidelbeere
(Vaccinium myrtillus)