>raupe des großen schneckenspinners  Fünffleck-Widderchen  veränderliches widderchen  beilfleck-widderchen  Sechsfleck-Widderchen-Thomas-Blanck  Ampfer-Grünwidderchen  
rückwärts  vorwärts

Schneckenspinner      Limacodidae

Großer Schneckenspinner

Große Schildmotte
Apoda limacodes

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie:
Schneckenspinner (Limacodidae)

großer schneckenspinner raupe
Fundort: Berlin    Spandauer Forst   
Fundzeit: 12.10.2012  14.15 Uhr
Raupe Rückseite
Fundort: Berlin    Spandauer Forst   
Fundzeit: 12.10.2012  14.17 Uhr

Der Große Schneckenspinner ist in Berlin und Brandenburg nicht gefährdet.
Als Kleiner Nachtfalter ist der Große Schneckenspinner in Laub- und Mischwäldern mit Eichenbestand zu finden. Der Falter fliegt in einer Generationen pro Jahr von Mitte Juni bis Juli.
Die Raupen haben an der Bauchseite keine Beine, sondern kriechen auf einer Schleimschicht wie Schnecken. Sie suchen auf glatten Blättern Halt, den sie auf behaarten Blättern nicht finden. Die Raupen entwickeln im Herbst weniger Schleim, so können sie sich schließlich am Baum nicht mehr halten und fallen in das Herbstlaub. In der Bodenschicht überwintern die Raupen in einem festen, braunen Kokon und verpuppen sich im Frühjahr.
Die Flügelspannweite des Großen Schneckenspinners kann 2,0 bis 3,0 cm betragen.
Raupenfutterpflanzen: Laubbäume wie Stieleiche (Quercus robur), Traubeneiche (Quercus petraea), Hainbuche (Carpinus betulus), Bergahorn (Acer pseudoplatanus).

Raupe Seitenansicht

Fundort: Berlin    Spandauer Forst   
Fundzeit: 12.10.2012  14.16 Uhr