ampfer-purpurspanner  ampfer-spanner  birkenjungfernkind  fleckleib-labkrautspanner  Frühlings-Kreuzflügel  graubinden-labkrautspanner  Graugelber Breitflügelspanner  gelbspanner  großer frostspanner  grünes blatt  hartheu-spanner  heidespanner  foto dunkelgrauer eckfluegelspanner  hellgrauer eckflügelspanner  weitere Arten der Spanner
rückwärts  vorwärts

Spanner        Geometridae     Ennominae

Violettbrauner Mondfleckspanner
Selenia tetralunaria

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Spanner
(Geometridae) Unterfamilie:
Ennominae
Gattung:
Selenia

Violettbrauner-Mondfleckspanner
Fundort: Störitzsee südöstlich von Berlin  
Fundzeit: 09.04.2017   14.38 Uhr   
Violettbrauner-Mondfleckspanner_lateral
Fundort: Störitzsee   
Fundzeit: 09.04.2017   14.39 Uhr   

Der Violettbraune Mondfleckspanner gehört zu den Nachtfaltern. Er ist in Berlin und Brandenburg häufig in Laubwäldern, Parkanlagen und Gärten anzutreffen. Selenia tetralunaria besitzt braune bis rotbraune Flügel. Eine hellbraune Binde durchzieht sowohl die Vorder- als auch die Hinterflügel. Ein weißgrauer, sichelförmiger Fleck setzt sich kontrastreich zu dem Dunkelbraun ab. Auch die Flügelspitzen sind dunkelbraun. Die Flügelränder sind unregelmäßig gezackt.
Der Violettbraune Mondfleckspanner fliegt in zwei Generationen von April bis Mai und von Juli bis August. Die Raupe sitzt tagsüber unbeweglich und ahmt einen kleinen Ast nach. Sie kann von Mai bis Juli und von August bis September gefunden werden. Die erwachsene Raupe ist 3,8 Zentimeter lang.
Die Raupen verpuppen sich am Boden. Selenia tetralunaria überwintert im Puppenstadium.
Die Flügelspannweite des Violettbraunen Mondfleckspanners beträgt 3,0 bis 3,8 Zentimeter.
Raupenfutterpflanzen: Blätter der Winter-Linde (Tilia cordata), Sal-Weide (Salix caprea), Trauben-Eiche(Quercus petraea), Schlehe (Prunus spinosa), Gemeine Haselnuss (Corylus avellana) oder Hänge-Birke (Betula pendula).

Violettbrauner Mondfleckspanner Selenia tetralunaria

Fundort: Störitzsee südöstlich von Berlin  
Fundzeit: 09.04.2017   14.40 Uhr   

Winter-Linde

Eine mögliche Raupenfutterpflanze ist die Winter-Linde (Tilia cordata).

Violettbrauner-Mondfleckspanner_ventral

Fundort: Störitzsee   
Frisch geschlüpft, die Flügel sind noch nicht erhärtet. Die Puppe hatte in der Laubstreu überwintert.
Fundzeit: 09.04.2017   14.37 Uhr   

Blüten der Schlehe

Eine mögliche Raupenfutterpflanze ist die Schlehe (Prunus spinosa).

Violettbrauner-Mondfleckspanner_frisch geschlüpft

Fundort: Störitzsee   
Frisch geschlüpft, der Falter hängt kopfüber an dem Stiel eines trockenen Eichenblattes und hält sich daran mit seinen Beinen fest.
Fundzeit: 09.04.2017   14.36 Uhr   

blüten der sal-weide

Eine mögliche Raupenfutterpflanze ist die Sal-Weide (Salix caprea).   

Haselnuss Blüten

Eine mögliche Raupenfutterpflanze ist der Haselnussstrauch (Corylus avellana).