www.fotocommunity.de

 ampfer-purpurspanner  ampfer-spanner  birkenjungfernkind  fleckleib-labkrautspanner  Frühlings-Kreuzflügel  graubinden-labkrautspanner  Graugelber Breitflügelspanner  gelbspanner  großer frostspanner  grünes blatt  hartheu-spanner  heidespanner  foto dunkelgrauer eckfluegelspanner  hellgrauer eckflügelspanner  weitere Arten der Spanner
rückwärts  vorwärts

Spanner        Geometridae

Frühlings-Kreuzflügel
Alsophila aescularia

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Spanner
(Geometridae) Unterfamilie: Alsophilinae

Raupe des Frühlings-Kreuzflügels
Fundort: Diepensee  am Eichenblatt 
Fundzeit: 04.05.2012  17.26 Uhr    

Der Frühlings-Kreuzflügel
kommt in Berlin und Brandenburg häufig vor und ist an Laubwaldrändern, an Feldwegen mit Eichen, Traubenkirschen oder Schlehenhecken bzw. in Gärten mit Apfel-, Pflaumen- oder Kirschbäumen zu finden. Der Frühlings-Kreuzflügel entwickelt eine Generation im Jahr. Er fliegt von Anfang März bis Mitte April. Die Männchen warten als einer der ersten Frühlingsboten mit gekreuzten Vorderflügeln die Abenddämmerung auf sonnebeschienenen Sträuchern ab, um nach den Weibchen an Baumstämmen zu suchen. Die Weibchen sind flugunfähig (Geschlechtsdimorphismus). Ihre spiralförmig abgelegten Eier an den dünneren Ästchen werden vom Weibchen mit Analhaaren bedeckt. Die Raupen leben polyphag an verschiedenen Laubgehölzen. Sie entwickeln sich von April bis Juni und können bis zu 2,6 cm lang werden. Die Raupen besitzen am sechsten Segment ein rudimentäres Bauchbeinpaar. Der Frühlings-Kreuzflügel überwintert als Puppe.
Die Flügelspannweite des Frühlings-Kreuzflügel Männchens beträgt 2,8 bis 3,4 cm.
Raupenfutterpflanzen: Laubgehölze, wie Stieleiche (Quercus robur), Gewöhnliche Traubenkirsche (Prunus padus), Schlehdorn (Prunus spinosa), Rote Heckenkirsche (Lonicera xyloteum) oder Apfel (Malus domestica) u.a..