-->

 Argus Bläuling  großer-perlmutterfalter  grosse wachsmotte  hauhechel-bläuling "ritter blaubart"    hochmoor-perlmutterfalter  Mädesüß-Perlmuttfalter  Wachtelweizen-Scheckenfalter  schlehenbürstenspinner raupe  Traubenkirschen-Gespinstmotte  veränderlicher-haarbüschelspinner  wegerichbär  Weidenglucke   Weißfleckiger Mohrenfalter  
rückwärts  vorwärts

Edelfalter     Nymphalidae   
Augenfalter   Satyrinae

Weißbindiger Mohrenfalter   Erebia ligea

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Edelfalter (Nymphalidae) Unterfamilie: Augenfalter (Satyrinae)

schwedische Schmetterlinge

Der Weißbindige Mohrenfalter besitzt an seiner Unterseite einen weißen Flecken und heißt daher auch Milchfleck-Mohrenfalter.
Erebia ligea ist in Deutschland durch den Rückgang von Mooren und Auwäldern bedroht, wir haben ihn in Schweden im Fulufjället-Gebiet fotografiert, an einem lichten Waldrand am See. Hier wachsen für die Eiablage reichlich Sauergräser in der Uferzone und für die Falter nektarreiche Weidenröschen-Blüten.
Die tagaktiven Falter kann man von Mitte Juli bis Ende August antreffen.
Bei einem zweijährigen Entwicklungszyklus überwintert das Räupchen in der Eihülle und verbringt den nächsten Winter als halberwachsene Raupe.
Flügelspannweite vom Weißbindigen Mohrenfalter: ca. 4,0 cm.
Raupenfutterpflanzen: Sauergräser (Cyperaceae) und Süßgräser (Poaceae).

Weissbindiger-Mohrenfalter_lateral

     27.07.2015   12.20 Uhr  
     Schweden    Dalarna    Närsen
     Unterflügel des Weißfleckigen Mohrenfalters

Glatthafer

     Glatthafer    eine mögliche Raupenfutterpflanze  

Weißbindiger-Mohrenfalter
Fundort: Schweden Fulufjället     Männchen
Fundzeit: 02.08.2009 14.45 Uhr   an Weidenröschen saugend
spinne-erbeutet-mohrenfalter
Fundort: Schweden    Dalarna    Vasjön
Fundzeit: 06.08.2015   12.08 Uhr  
Spinnen sind Freßfeinde des Weißfleckigen Mohrenfalters.

"Naturhistoriska riksmuseet"

in Schweden

www2.nrm.se



Europäische Schmetterlinge

www.lepidoptera.eu