achateule  Ampfer-Rindereule  Ausrufungszeichen  Blaukopf  Braune Tageule  Braunwurz-Mönch  Buschrasen-Grasmotteneulchen  Dunkelgraue Nesselhöckereule  Gamma-Eule  Große Grasbüscheleule  Grüneule  Haseleule  Hecken-Grasspinnerchen  Karden-Sonneneule  weitere Eulenfalter
rückwärts  vorwärts

Eulen       Noctuidae

Königskerzen-Mönch
Cucullia verbasci

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Familie: Eulen (Noctuidae)

kö
Fundort: Pätz Waldlichtung  fraß an Kleinblütiger Königskerze (Verbascum thapsus)
Fundzeit: 15.06.2013  15.08 Uhr
Raupe an Kleinblütiger Königskerze
Fraßbild an Kleinblütiger Königskerze (Verbascum thapsus)
Fundzeit: 15.06.2013  15.09 Uhr

Der Königskerzen-Mönch oder Braune Mönch hat dunkelbraune bis ockerbraune Vorderflügel.
Als Nachtfalter ist er an Waldrändern, Ödlandflächen, Wegen mit Nahtkerzenvorkommen oder Sommerflieder anzutreffen.
Der Königskerzen-Mönch entwickelt eine Generationen pro Jahr und fliegt von April bis Juni. Die Eier werden im Mai einzeln an die junge Nachtkerzenpflanze geheftet. Die Raupen entwickeln sich von Mitte Mai bis Mitte Juli. Die Verpuppung erfolgt im August. Dieser mittelgroße Eulenfalter überwintert als Puppe in einem Erdkokon. Im Vergleich zur Raupe des Braunwurzmönches besitzt die Raupe des Königskerzen-Mönches an ihrer Seite Längsstreifen in jedem Segment.
Die Flügelspannweite des Königskerzen-Mönches beträgt 4,8 bis 5,6 cm.
Raupenfutterpflanzen: Königskerze (Verbascum spec.) oder Sommerflieder (Buddleja davidii).