achateule  Ampfer-Rindereule  Ausrufungszeichen  Blaukopf  Braune Tageule  Braunwurz-Mönch  Buschrasen-Grasmotteneulchen  Dunkelgraue Nesselhöckereule  Gamma-Eule  Große Grasbüscheleule  Grüneule  Haseleule  Hecken-Grasspinnerchen  Karden-Sonneneule  weitere Eulenfalter
rückwärts  vorwärts

Kahneulchen       Nolinae

Hecken-Grauspinnerchen    oder    Hecken-Kleinbärchen
Nola cucullatella

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Unterfamilie: Kahneulchen (Nolinae) Gattung: Nola

Hecken-Grauspinnerchen Raupe
Fundort: Zesch am See   an Ebereschenblatt
Fundzeit: 20.05.2012  14.50 Uhr

Das Hecken-Grauspinnerchen zählt zu den Kahneulchen, deren Zuordnung zu den Eulen (Noctuidae) in der Diskussion ist. Nola cucullatella ist in Berlin-Brandenburg gelegentlich auf warmen Halbtrockenrasen mit Schlehenbestand oder an Uferwegen mit Eberesche zu finden.
Das Hecken-Kleinbärchen entwickelt eine Generationen pro Jahr und fliegt von Ende Juni bis Anfang August. Dieses Kahneulchen überwintert als Raupe. Die Raupen lassen sich im April bis Ende Mai finden. Die Verpuppung erfolgt ab Anfang Juni in einem gut getarnten Kokon zwischen Astgabeln.
Die Flügelspannweite des Hecken-Grauspinnerchens beträgt: ca. 1,8 cm.
Raupenfutterpflanzen: Schlehe (Prunus spinosa), Vogelbeere oder Eberesche (Sorbus aucuparia).