achateule  Ampfer-Rindereule  Ausrufungszeichen  Blaukopf  Braune Tageule  Braunwurz-Mönch  Buschrasen-Grasmotteneulchen  Dunkelgraue Nesselhöckereule  Gamma-Eule  Große Grasbüscheleule  Grüneule  Haseleule  Hecken-Grasspinnerchen  Karden-Sonneneule  weitere Eulenfalter
rückwärts  vorwärts

Eulen       Noctuidae

Karden-Sonneneule
Heliothis viriplaca

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Familie: Eulen (Noctuidae) Unterfamilie: Heliothinae

Heliothis viriplaca
Fundort: Wildau Odlandfläche
Fundzeit: 13.07.2011  12.30 Uhr
Karden-Sonneneule-Weibchen
Fundort: Wildau Ödlandfläche Eiablage an Melde
Fundzeit: 13.07.2011  12.37 Uhr
Karden-Sonneneule
Fledermaus

Fledermäuse, wie die Kleine Hufeisennase, jagen mit Ultraschalltechnik auch nach den Faltern der Karden-Sonneneule.

Karden-Sonneneule_Raupe

Raupe der Karden-Sonneneule
Fundort: Pätz Waldlichtung
Fundzeit: 28.08.2015    14.24 Uhr

Karden-Sonneneule-Raupe

Raupe der Karden-Sonneneule
Fundort: Pätz Waldlichtung
Fundzeit: 28.08.2015    14.23 Uhr

Karden-Sonneneule_Raupe

Raupe der Karden-Sonneneule
Fundort: Pätz Waldlichtung
Fundzeit: 28.08.2015    14.31 Uhr

Karden-Sonneneule-Raupe_lateral

Die Karden-Sonneneule ist ein tag- und nachtaktiver Nachtfalter.
Sie ist auf Trockenrasen, an Kiesgruben oder sonnigen Wegrändern anzutreffen.
Die Karden-Sonneneule entwickelt zwei Generationen von Mai bis Juni sowie von Juli bis August. Die Raupenfarbe variiert zwischen braun, rot, grün und gelb. Dieser Nachtfalter überwintert als Puppe. Die Karden-Sonneneule gehört zu den Wanderfaltern,so fliegt die Frühsommer-Generation als Saisonwanderer weiter nach Norden.
Die Karden-Sonneneule hat eine Flügelspannweite von 2,8 bis 3,2 cm.
Raupenfutterpflanzen: viele krautige Pflanzen wie Weißer Steinklee (Melilotus albus), Wilde Karde (Dipsacus fullonum), Nickendes Leimkraut (Silene nutans), Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor), Beifuß (Artemisia vulgaris) oder Flockenblumenarten (Centaurea spec.) u.a..