achateule  Ampfer-Rindereule  Ausrufungszeichen  Blaukopf  Braune Tageule  Braunwurz-Mönch  Buschrasen-Grasmotteneulchen  Dunkelgraue Nesselhöckereule  Gamma-Eule  Große Grasbüscheleule  Grüneule  Haseleule  Hecken-Grasspinnerchen  Karden-Sonneneule  weitere Eulenfalter
rückwärts  vorwärts

Eulen       Noctuidae

Hausmutter
Noctua pronuba

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Familie: Eulen (Noctuidae) Gattung: Noctua

Hausmutter
Fundort: Wildau   Wohngebiet
Fundzeit: 02.08.2011  21.09 Uhr
Hausmutter--ventral
Fundort: Wildau   Wohngebiet  Weibchen
Fundzeit: 02.08.2011  21.07 Uhr

Die Hausmutter ist nachtaktiv und fliegt gern Lichtquellen in Häusern an, woher sie ihren Namen erhielt. Dieser Eulenfalter ist in seiner Färbung variabel; so gibt es dunkelbraune Männchen und rotbraune Weibchen, aber auch graue bzw. gelbbraune Flügelfarben sind möglich. Die gelben Hinterflügel mit einem breiten, braunen Band dienen der Hausmutter als Schrecktracht vor Vögeln, ihren Fressfeinden.
Sie ist überall anzutreffen: auf Magerrasen, in Wäldern oder Gärten und Parkanlagen.
Die Hausmutter fliegt in einer Generation von Anfang Juni bis Ende September (mit einer Sommerruhe an heißen Juli- und Augusttagen). Die Raupen fressen nachts und verbergen sich tagsüber in der Krautschicht. Die Hausmutter überwintert als halb erwachsene, erdbraune bzw. gelbgrüne Raupe, welche ab April bis Mai wieder an Gewöhnlichem Knäulgras, an Brennesseln, an Wiesen-Sauerampfer, an Holzgewächsen u.a. Raupenfutterpflanzen zu entdecken ist. Die Verpuppung erfolgt Ende Mai in einem Erdkokon.
Die Hausmutter hat eine Flügelspannweite von 5,0 bis 6,0 cm.
Raupenfutterpflanzen: Wiesen-Schwingel (Festuca pratensis), Raps (Brassica napus), Sal-Weide (Salix caprea), Große Brennnessel (Urtica dioica), Ampferarten (Rumex spec.), Gewöhnlicher Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia) u.a..

Hausmutter-an-Rotklee

04.08.2015    13.22 Uhr   Hausmutter-Falter sucht den Nektar von Rotklee.