achateule  Ampfer-Rindereule  Ausrufungszeichen  Blaukopf  Braune Tageule  Braunwurz-Mönch  Buschrasen-Grasmotteneulchen  Dunkelgraue Nesselhöckereule  Gamma-Eule  Große Grasbüscheleule  Grüneule  Haseleule  Hecken-Grasspinnerchen  Karden-Sonneneule  weitere Eulenfalter
rückwärts  vorwärts

Eulen       Noctuidae       Lymantriinae

Buchen-Streckfuß
   Rotschwanz
Calliteara pudibunda

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Eulen (Noctuidae) Unterfamilie: Trägspinner (Lymantriinae) Gattung: Calliteara

Buchen-Streckfuss_Heide-Rabe
Calliteara pudibunda f. concolor
fotografiert von Heide Rabe
Fundort: Bremen-Nord   Hauswand
Fundzeit: 10.05.2016  14.36 Uhr
junge-Trauben-Eiche
Mögliche Wirtspflanze für die Raupen des Rotschwanzes sind Eichen (hier Quercus petraea).

Der Buchen-Streckfuß ist ein Nachtfalter, der häufiger vorkommt.
Er lebt in Laub- und Mischwäldern, Parkanlagen, Gärten, in Wohngebieten mit Waldrändern oder an Strassenrändern. Die Weibchen sind größer als die Männchen.
Die Vorderflügel des Buchen-Streckfußes sind hellgrau gemustert und besitzen dunkle Zackenbinden. In der melanistischen Form f.concolor sind die Vorderflügel sehr dunkel gefärbt. Der Falter streckt in Ruhehaltung seine Vorderbeine weit nach vorn, was seinen Namen Streckfuß begründet. Sein zweiter Name bezieht sich auf den roten Haarbüschel am Hinterleib seiner Raupe.
Der Rotschwanz entwickelt eine Generation. Dieser Trägspinner fliegt von Mai bis Juni. Raupenfunde sind von Juli bis Oktober möglich. Das Weibchen legt an Äste oder die Rinde der Wirtspflanze bis zu dreihundert Eier ab. Die Eiraupen fressen gesellig an der Blattunterseite. Nach fünf Häutungen kann die erwachsene Raupe mit den auffälligen Bürstenhaaren bis zu fünf Zentimetern lang werden. Sie frisst einzeln in zusammengerollten Blättern. Zwischen verrottendem Laub findet die Verpuppung am Boden statt. Sein brauner Kokon wird zwischen feinen Raupenhaaren leicht eingesponnen. Die Puppe überwintert.
Der Buchen-Streckfuß hat eine Flügelspannweite von 4,0 bis 6,7 cm.
Raupenfutterpflanzen: Die Raupe frisst polyphag an Haselnuss (Corylus avellana), Hänge-Birke (Betula pendula), Eiche (Quercus spec.), Salweide (Salix caprea), Apfelbäumen (Malus domestica), Eberesche (Sorbus aucuparia) oder Hopfen (Humulus lupulus).

blüten der sal-weide

Sal-Weide (Salix caprea) Futterpflanze der Raupen des Buchen-Streckfußes.