achateule  Ampfer-Rindereule  Ausrufungszeichen  Blaukopf  Braune Tageule  Braunwurz-Mönch  Buschrasen-Grasmotteneulchen  Dunkelgraue Nesselhöckereule  Gamma-Eule  Große Grasbüscheleule  Grüneule  Haseleule  Hecken-Grasspinnerchen  Karden-Sonneneule  weitere Eulenfalter
rückwärts  vorwärts

Eulen       Noctuidae

Rundflügel-Kätzcheneule    oder   Gemeine Kätzcheneule
Orthosia cerasi

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Familie: Eulen (Noctuidae) Unterfamilie: Hadeninae Gattung: Orthosia

variable kätzcheneule
Fundort: Kiekebusch   am Feldrand auf Trauben-Eiche
Fundzeit: 10.06.2012  13.49 Uhr

Die Rundflügel-Kätzcheneule ernährt sich von den Pollen der Weidenkätzchen und erhielt daher ihren Namen. Nacht- oder dämmerungsaktiv ist sie im Frühjahr auch an harzenden Baumstämmen oder an frühblühenden Wildgehölzen wie Haselnuss zu sehen. Sie ist in Berlin-Brandenburg die häufigste heimische Orthosia-Art.
Die Gemeine Kätzcheneule lebt an sonnigen Waldrändern, in Parkanlagen, Siedlungen oder an Feldwegen mit Hecken und Laubbäumen.
Die Rundflügel-Kätzcheneule entwickelt eine Generationen pro Jahr und fliegt von Anfang März bis Juni. Als Schutz vor Fressfeinden lassen sich die gut getarnten Falter in die Laubspreu fallen und stellen sich tot. Die Raupen leben von Mai bis Juni. Dieser Eulenfalter überwintert als Puppe in einer Erdhöhle. Die Verpuppung erfolgt ab Juli.
Flügelspannweite: 3,4 bis 4,0 cm
Raupenfutterpflanzen: Eichen (Quercus spec.), Pappeln (Populus spec.), Spitz-Ahorn (Acer platanoides) und Haselstrauch (Corylus avellana) u.a..

junge-Trauben-Eiche

Traubeneiche (Quercus petraea) Futterpflanze der Raupen der Rundflügel-Kätzcheneule.

blüten der sal-weide

Sal-Weide (Salix caprea) Futterpflanze der Raupen der Rundflügel-Kätzcheneule.