Zur Galerie
Tagpfauenauge 

admiral  c-falter  distelfalter  kaisermantel  kleiner fuchs  kleiner schillerfalter  landkärtchen  Großer Perlmutterfalter  Hochmoor-Perlmutterfalter  perlmutterfalter  Mädesüß-Perlmuttfalter  mag-perlmutterfalter  schwalbenschwanz  Tagpfauenauge  weitere-edelfalter
rückwärts  vorwärts

Edelfalter        Nymphalidae    

Tagpfauenauge
Aglais io oder Nymphalis io

Stamm: Gliedertiere (Arthropoda) Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Familie: Edelfalter (Nymphalidae)
Unterfamilie:
Fleckenfalter (Nymphalinae)
Gattung:
Inachis


Fundort: Rapsfeld an der 179 zwischen Wildau und Waltersdorf  Pärchen des Tagpfauenauges
Fundzeit: 05.05.2008 16.06 Uhr
tagpfauenauge
Fundort: Diepensee   am Feldrand
Fundzeit: 24.04.2013    15.05 Uhr

Dieser Edelfalter mit dem typischen Augenfleck auf jedem seiner vier Flügel ist der Schmetterling des Jahres 2009. Mit seiner Wahl soll auf die Veränderungen durch den Klimawandel hingewiesen werden, denn das Tagpfauenauge bringt neuerdings jährlich eine zweite Generation im Spätsommer hervor.
Das ruckartige Aufklappen seiner Flügel soll Fressfeinden die Augen eines größeren Tieres suggerieren.
Das Tagpfauenauge überwintert in Höhlen, Dachböden, leerstehenden Kellerräumen o.ä..
Ende April bis Anfang Mai werden die Eier in kleinen Klumpen an der Unterseite von Brennesselblättern angeheftet, - vor allem bei Brennesselpflanzen, die bevorzugt an Gewässern oder an feuchten Gräben stehen. Die Raupen leben miteinander in einem Gespinst. Tagpfauenaugen entfernen sich nach dem Schlüpfen aus der Puppenhülle von dem Ort ihrer Raupenfutterpflanzen und fliegen einige Kilometer weiter, doch verbleiben sie in ihrem angestammten Verbreitungsareal.
Die Raupen des Tagpfauenauges zeigen eine vermehrte Sterberate, wenn Pollen von gentechnisch verändertem Mais auf den Brennesselblättern haften bleibt, die sie fressen.
Die Futterpflanzen des erwachsenen Falters sind Weidenkätzchen, Veilchen, Taubnesseln, Seidelbast oder Huflattich, welche sie schon ab März anfliegen und bestäuben, aber auch Raps, welcher im Mai bzw. Kanadische Goldrute, welche im September blüht.
Raupenfutterpflanzen: Große Brennnessel (Urtica dioica), Hopfen (Humulus lupulus).

tagpfauenauge_auf_wasserdost

Fundort: Spandauer Forst   Berlin 
Fundzeit: 20.07.2014    13.58 Uhr

Tagpfauenauge-an-Rotklee

Fundort: Wildau   
Fundzeit: 31.07.2014    12.04 Uhr

Tagpfauenauge an Kratzdistel

Fundort: Wildau   Ödlandfläche 
Fundzeit: 07.09.2014    14.11 Uhr

Wespe

Wespen gehören zu den Fressfeinden des Tagpfauenauges.

tagpfauenauge-an-salweide

Fundort: Störitzsee   an Salweide 
Fundzeit: 10.04.2015   13.26 Uhr

Tagpfauenauge an Löwenzahn

Fundort: bei Miersdorf  an Löwenzahn
Fundzeit: 03.05.2015   12.59 Uhr

tagpfauenauge-an-Duftnessel

Tagpfauenauge an Duftnessel (Agastache foeniculum) 
16.08.2015   

Tagpfauenauge an Rainfarn

Fundort: Berlin   Spandauer Forst  
an Rainfarn
Fundzeit: 16.07.2016   12.32 Uhr

www.gentechfrei.ch

bund-nrw-naturschutzstiftung.de

Raupen des Tagpfauenauges im Unterricht

zur Entwicklung des Tagpfauenauges